Verschlüsselter Jabberclient - Chatprotokoll XMPP erklärt und Pidgin Portable vorgestellt Teil 1/2

, 0 ↓

Aufrufe: 5.578

masknews23

Hochgeladen von: masknews23

Hochgeladen am: 16.04.2013

Tags: Pidgin   XMPP   Protokoll   Chat   Open Source   Sourceforge   Multiclient   Portable   USB   Secure   Fingerabdruck   SSL   TLS   Zertifikat   Identität   OTR-Verschlüsselung  

Beschreibung: Herzlich Willkommen zu meiner Sendung zu IT Informationsfreiheit und Netzkultur. Heute möchte ich euch zeigen, wie man einen sicheren Chat-Client einrichtet und wie man sich eine Identität gibt. Damit man das Jabberprotokoll XMPP an nahe zu jeder Schnittstelle benutzen kann. Wir müssen uns Allgemein ersteinmal registrieren um einen verchlüsselten Chat-Client nutzen zu können. Das Registrieren geht schnell, ist sicher und einfach. Dazu gehen wir als erstes auf register.jabber.org und wir erstellen uns einen account und ihr speichert die Daten danach bitte in einem Textdokument ab, weil ihr es vermutlich später wieder brauchen werdet, weil spätestens, wenn íhr euer Betriebssystem neu aufsetzt, oder einen andere Schnittstelle benutzt bruacht ihr eure Jabber ID und Passwort. Wieviele Programme es für das protokoll von Jabber-XMPP gibt, wird hier aufgelistet. http://xmpp.org/xmpp-software/clients/ Um das Protokoll XMPP nutzen zu können brauchen wir nun einen Client, bzw. ein Programm. Für die Ubuntuuser, ist da Emphaty vorinstalliert. Für die Windowsuser gibt es nur die Möglichkeit, diesen Multi-Client Pidgin oder sonstige, die XMPP unterstützen nach zu installieren. Noch nebenbei bemerkt, Google benutzt XMPP auch, nämlich in GoogleTalk und 1&1,GMX und web.de bieten XMPP auch an. Facebook beispielsweise habe aber die Möglichkeit des Servers, sich mit anderen XMPP-Servern zu verbinden, abgeschaltet, sodass man dort nur mit anderen Facebook-Nutzern kommunizieren könne, was eigentlich sehr schade ist, da dieser Client eigentlich ein wichtiges gut für die Kommunikation im Internet ist. XMPP ist ein offenes Chat-Protokoll, das von einer Vielzahl von Chat-Programmen unterstützt wird und sich auch für VoIP nutzen lässt. Nun installieren wir einen Client, namens Pidgin, was man auch Portable benutzen kann. Also man installiert es einmal, meldet sich dort an, meldet sich wieder ab und man kopiert den Order von Pidgin beispielsweise auf dem USB-Stick und kann es an jedem Ort direkt von USB ausführen und die Daten des Benutzers bleiben erhalten, Die vom letztem Login.. Pidgin Portable http://portableapps.com/apps/internet/pidgin_portable Ihr werdet automatisch von dort auf Sourceforge weitergeleitet, was ein gutes Zeichen ist, da Sourceforge eine sehr sichere Quelle ist, da das Sourceforgeteam sich um Opensource lösung kümmert, programmiert, designed und publiziert. Das nächste mal bschäftige ich mich mit dem Mumble-Voice-Client. (((TEIL2:Aber davor klären wir nochmal genau, was es mit der Identität bzw. das Zertifikat auf sich hat. Im 2. Teil. ;) Auch wird das Senden von verschlüsselten Nachrichten via OTR vorgestellt und die Nutzung des USB-Sticks.))) Teil 2: http://netzr.de/videos/68/verschl-sselter-jabberclient-zertif-deiner-identit-t-und-verschl-sselung-otr-teil-2-2/ Textversion:1.01 Zeit: 08.34 Uhr Datum: 17.04.2013

Kopiere diesen Code und füge ihn auf Deiner Webseite/Blog ein. Du kannst auch diesen Link zum Video teilen:

Kommentare

Gerade hier auf die Seite/Video gestoßen. Ich nutze auch portable Pidgin, aber von http://portable-pidgin.de
Da sind auch ne Menge zusätzliche Plugins (wie zb. OTR) drin in Variante 2 und 3 Egal ob das Programm selber oder die integrierten Plugins wird da immer alles aktuell gehalten. Verwende ich schon seit 5 Jahren.
Video Anleitungen gibts da auch. Vielleicht mal ansehen. Trotzdem danke für dein Video

Ralph - 27.10.2014 Missbrauch melden

Vielen Dank für das neue Video!

Egon - 17.04.2013 Missbrauch melden

@masknews23 Ich nutze meistens gar keine verschlüsselten Chats - ist aber eine gute Anleitung, falls man ungestört / unüberwacht chatten möchte!

Trezahn - 17.04.2013 Missbrauch melden

Wichtige Anmerkungen im Video sind bei Youtube zu sehen, da man dort im Nachhinein noch Anmerkungen machen kann. Das Videointro musste weglassen, da ich die 2 verschiedenen Videoformate nicht zusammenkonsolidieren konnte. Schreibt doch etwas ins den Kommentarfeld! :o

masknews23 - 17.04.2013 Missbrauch melden

Kommentar hinterlassen