ÖSTERREICH: Skandal-Video zwingt FPÖ-Chef Strache zum Rücktritt

, 0 ↓

Aufrufe: 127

Kaiservideo

Hochgeladen von: Kaiservideo

Hochgeladen am: 18.05.2019

Tags: Österreich   Aufnahme   FPÖ-Chef   Kanzler   Sebastian Kurz   Vizekanzler   Heinz-Christian Strache   Bundeskanzleramt   Kronen-Zeitung   Tagesschau   Parlamentswahl 2017   Nichte   Oligarch   Russland   Wahlkampfhilfe   Staatsaufträge   Gegenzug  

Beschreibung: Samstag, 18. Mai 2019 - Österreichs Kanzler Sebastian Kurz schliesst nach dpa-Informationen eine weitere Zusammenarbeit mit dem Vizekanzler und FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache aus. Die österreichische Nachrichtenagentur APA meldet, Strache werde noch heute, 18.5.19, um 11 Uhr bei Kurz im Bundeskanzleramt erwartet. --------------------------------------------- Danach wollen sich Strache und Kurz, der auch ÖVP-Chef ist, an die Öffentlichkeit wenden. Der "Kronen-Zeitung" zufolge gibt es noch keine offizielle Bestätigung - doch von verschiedener Seite aus beiden Lagern heiße es, dass Strache "nicht zu halten" sei. Der FPÖ-Chef steht wegen eines heimlich aufgenommenen Videos unter Druck. Er soll Berichten von "Spiegel" und "Süddeutscher Zeitung" zufolge vor der Parlamentswahl 2017 der angeblichen Nichte eines russischen Oligarchen Staatsaufträge im Gegenzug für Wahlkampfhilfe versprochen haben. --------------------------------------------- Mittlerweils hat Vizekanzler Strache seinen Rücktritt erklärt. Er wolle nach Bekanntwerden des Ibiza-Videos keinen Vorwand für das Scheitern der Koalition mit der ÖVP liefern, hiess es. ---------------------------------------------

Kopiere diesen Code und füge ihn auf Deiner Webseite/Blog ein. Du kannst auch diesen Link zum Video teilen:

Kommentar hinterlassen