SCHWEIZ: ICE-Täter schloss Fau und Kinder in Wohnung ein

, 0 ↓

Aufrufe: 78

Kaiservideo

Hochgeladen von: Kaiservideo

Hochgeladen am: 31.07.2019

Tags: Täter   Frankfurt   Hauptbahnhof   ICE Fall   Schweiz   Asyl   Kantonspolizei Zürich   Niederlassungsbewilligung   Psychiatrische Behandlung   Verkehrsbetriebe Zürich   Bauschlosser   Pressekonferenz  

Beschreibung: Mittwoch, 31. Juli 2019 - Der mutmassliche Täter vom Frankfurter Hauptbahnhof hat bis zuletzt im Kanton Zürich in der Schweiz gelebt - Gestern informierte die Kantonspolizei Zürich zum Frankfurter ICE Fall. ---------------------------------------------- H. A.* stammt aus Eritrea. Der 40-Jährige reiste 2006 illegal in die Schweiz ein und beantragte Asyl. Das wurde ihm 2008 gewährt, mittlerweile hat er eine Niederlassungsbewilligung. C. A. lebt mit seiner Familie in Wädenswil ZH, er hat drei Kinder im Alter von 1, 3 und 4 Jahren. Der 40-Jährige war Mitglied der christlich-orthodoxen Glaubensgemeinschaft und lebte laut der Kantonspolizei Zürich mit seiner Familie «unauffällig». A. galt als gut integriert. Er war jedoch seit einiger Zeit in psychiatrischer Behandlung. --------------------------------------------- A. hat bei den Verkehrsbetrieben Zürich gearbeitet. Zuvor war er fast sechs Jahre lang als Bauschlosser tätig. Wie die Kantonspolizei Zürich an der Pressekonferenz vom Dienstag bekannt gab, arbeitete der 40-Jährige bis zum Januar 2019. Seither ist er wegen seiner psychischen Probleme krank geschrieben. ---------------------------------------------

Kopiere diesen Code und füge ihn auf Deiner Webseite/Blog ein. Du kannst auch diesen Link zum Video teilen:

Kommentar hinterlassen